Zerlegen Und Zusammensetzen Des Verschlusses

Im allgemeinen ist es nicht notwendig, den Verschluß zu zerlegen. Wenn sich aber im Inneren des Verschlusses zu viel Ol angesammelt hat, so daß er schwergängig wird oder es zu Versagern kommt, dann sollte er gereinigt werden. Wenn Sie Ihre Waffe bei kalter Witterung verwenden wollen, dann ist es besonders wichtig, daß überschüssiges Öl vom Verschluß entfernt wird.

Wenn die Waffe mit dem KEY CONCEPT® Sicherheitsverschlußsystem ausgestattet ist, kann der Verschluß nur in aufgeschlossenem Zustand geöffnet werden. Nachdem der Verschluß aus der Waffe herausgenommen worden ist, wird die Schlagbolzengruppe herausgenommen. Dazu wird das Schlößchen im Uhrzeigersinn gedreht, bis die Sperrwarzen aus der Kammer ausrasten und das Schlößchen nach hinten springt. Nachdem diese Tätigkeit durchgeführt worden ist, können das Schlößchen und der Schlagbolzen mit Schlagbolzenfeder und Federführung von der Kammer abgenommen werden. Normalerweise ist es zur Reinigung nicht notwendig, den Verschluß noch weiter zu zerlegen.

Nach der Reinigung wird der Verschluß in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammengesetzt. Wenn der Verschluß mit dem KEY CONCEPT® Sicherheitsverschlußsystem ausgestattet ist, sollte zum Zusammenbau es aufgeschließt (der rote Punkt ist sichtbar) stehen. Zuerst den Schlagbolzen mit Schlagbolzenfeder und Federführung in das Schlößchen einsetzen, das Spannstück muß sich gegenüber vom Kammerstengel befinden. Die Haltewarzen am Schlößchen greifen in die Aussparungen am Kammerende ein (Abb. 12).

Dann wird das Schlößchen gegen die Kammer gedrückt und gleichzeitig eine Drehbewegung gegen den Uhrzeigersinn ausgeführt, bis der Nocken am Spannstück in die Nut (D auf Abb. 13) vor der Spannkurve einrastet. REINIGUNG NACH DEM SCHIESSEN

Ehe Sie mit der Reinigung beginnen, nehmen Sie eine Sicherheitsüberprüfung der Waffe vor, Patronenlager und Magazin müssen frei sein. Nehmen Sie den Verschluß heraus und ziehen Sie die Ölbürste durch den Lauf. Danach können Sie die Waffe einige Zeit stehenlassen.

Reinigen Sie Verschluß und die anderen äußeren Metallteile mit einem öligen Tuch. Auch beim "AllwettermodeN" aus rostfreiem Edelstahl darf die Pflege nicht vernachlässigt werden. REINIGUNG DES LAUFES

Bei der Reinigung des Laufes sollte das folgende Verfahren angewendet werden:

- Reinigen Sie den Lauf immer von der Patronenlagerseite her.

- Bewegen Sie den Putzstock nicht hin- und her, sondern ziehen Sie Bürste oder Putzdocht nur einfach vom Patronenlager her durch den Lauf und an der Mündung heraus. Bei Bedarf wiederholen.

- Verwenden Sie nur absolut gerade und feste Putzstöcke mit einer glatten Oberfläche.

- Es ist außerdem ratsam, den Lauf gelegentlich von Tombakablagerungen zu reinigen, diese kupferglänzenden Ablagerungen lassen sich im vorderen Teil des Laufes erkennen. Für diesen Zweck sind eine Reihe von Reinigungsmittel und Bürsten erhältlich, wir raten Ihnen, sich an die Anweisungen des jeweiligen Herstellers zu halten. Sehr stark verschmutze Läufe können die Schießergebnisse verschlechtern, außerdem kommt es darin viel schneller zu Korrosion als in sorgfältig gereinigten Läufen.

- Nach der gründlichen Reinigung ist das Laufinnere leicht einzuölen. PFLEGE DER SCHÄFTUNG

Der Schaft Ihrer Waffe ist entweder als Ölschaft ausgeführt, oder er ist lakkiert. Dadurch wird verhindert, daß das Holz Feuchtigkeit aufnimmt und sich verzieht. Normalerweise reicht es aus, wenn die Schäftung nach dem Gebrauch trockengewischt wird, das Schaftinnere sollte eingeölt sein. Damit der Ölschaft in gutem Zustand bleibt, muß er hin und wieder mit Originalschaftöl von SAKO behandelt werden. Wenn der lackierte Schaft beschädigt worden ist, dann sollte er am Besten von einem Spezialisten wieder instandgesetzt werden. Die synthetische Schäftung des "Allwettermodells" benötigt keine besondere Pflege.

0 0

Post a comment