Einschiessen Der Waffe Mit Zielfernrohr

Nach sachgerechter Montage des Zielfernrohrs muss die Büchse mit der Munition eingeschossen werden, die Sie später verwenden wollen. Beachten Sie, dass die in den Tabellen angegebenen Geschossflugbahnwerte nur dann gelten, wenn die Waffe gemäß dieser Tabellen eingeschossen wurde. Beachten Sie außerdem, dass die Werte von zwei unterschiedlichen Laborierungen, die aus der gleichen Waffe verschossen werden, oftmals nicht mit den Tabellenwerten übereinstimmen. Aus diesem Grund sollte eine Waffe immer nur für eine ganz bestimmte Laborierung eingeschossen werden. Zum Einschießen wird die Waffe fest auf eine Auflage gelegt und der Verschluss herausgenommen. Visieren Sie das Ziel auf einer Entfernung von ca. 25 - 30 Metern durch den Lauf an. Zielen Sie jetzt durch das Zielfernrohr, ohne die Stellung der Waffe zu verändern und nehmen dann Höhen- und Seitenkorrekturen vor, bis das Absehen im Ziel liegt (diese Tätigkeiten lassen sich auch mittels eines Kollimators ausführen, mit dessen Hilfe sich die korrekte Ausrichtung von Lauf und Zielfernrohr nachprüfen lässt). Nachdem das Zielfernrohr grob vorjustiert worden ist, muss nun die Waffe auf 100 bis 150 Meter genau eingeschossen werden. Dazu wird vorzugsweise mit fest aufgelegter Waffe geschossen, wobei das Gewehr am vorderen Ende und/oder zusätzlich am Schaft mit Sandsäcken o.ä. abgestützt werden sollte. Legen Sie die Waffe aber niemals mit dem Lauf auf und verwenden Sie keine harte Unterlage, denn dies kann die Treffpunktlage erheblich beeinflussen.

Ansonsten folgen Sie den Anweisungen des Zielfernrohrherstellers zum Einschießen.

0 0

Post a comment