Handhabung

VORSICHT! Laden Sie Ihre Waffe grundsätzlich erst unmittelbar vor dem Schießen. Sofort nach dem Schießen ist die Waffe wieder zu entladen. Mit einer geladenen Waffe niemals über einen Zaun klettern, auf einen Baum steigen oder über einen Graben springen.

WARNUNG! Stellen Sie vor jeder Schußabgabe sicher, dass sich im Inneren des Laufes keine Fremdkörper befinden. Beim Schießen mit Fremdkörpern im Lauf kann es zu schweren Unfällen kommen.

- Das Laden geschieht auf die bei Repetiergewehren übliche Weise. Dazu wird der Kammerstengel zuerst angehoben und dann der Verschluss ganz nach hinten gezogen. Beim Vorschieben des Verschlusses wird eine Patrone in das Patronenlager eingeführt, durch Herunterdrücken des Kammerstengels wird der Verschluss geschlossen und die Büchse gespannt.

- Die Sicherung arbeitet nach dem Prinzip einer Schiebesicherung mit den Stellungen "gesichert/entsichert" (on/off). In der Stellung "gesichert" (hintere Stellung) verriegelt die Sicherung außerdem den Verschluß (Kammer) in der geschlossenen Stellung. In vorderer Stellung ist die Sicherung deaktiviert, was durch einen roten Warnpunkt (E) angezeigt wird. Wenn die Waffe gespannt ist, erscheint hinter dem Schlößchen eine rote Warnanzeige (F). Das Gewehr ist nun SCHUSSBEREIT.

Die Sicherungsmechanismus Ihrer Waffe ist aus Sicherheitsgründen mit einem Knopf (G) versehen, den Sie zum Öffnen des Verschlusses drücken können, z. B. wenn Sie die Waffe bei aktivierter Sicherung laden oder entladen wollen. VORSICHT! Die manuelle Sicherung soll die Gefahr eines Abfeuerns ihrer Waffe durch versehentliche Betätigung des Abzugs minimieren. Die manuelle Sicherung und die anderen Sicherheitsvorrichtungen Ihrer Waffe bieten nur einen partiellen Schutz gegen unbeabsichtligtes Abfeuern. Bei der Sicherung handelt es sich nur um eine mechanische Vorrichtung. Sie ist kein Ersatz für einen sicherheitsbewussten Umgangs mit der Waffen.

0 0

Post a comment